-Kälte Eckert gehört zum Sponsorenkreis des Teams-

Nachdem das Tennis- Team des Otto- Hahn- Gymnasiums (OHG) in Ludwigsburg im Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia (JTFO)“ 2016 die Goldmedaille bei den Jungs  gewonnen hatte, durfte die Mannschaft jetzt als deutscher Vertreter bei der Schultennis- WM in Recife (Brasilien) an den Start gehen.

Die Weltmeisterschaften finden alle 2 Jahre statt, qualifiziert dafür sind jeweils die JTFO-Bundessieger des Vorjahres. Für die Mädchen trat die Carl-Friedrich-Gauß-Schule Hemmingen (Niedersachsen) an.

Die finanzielle Absicherung der WM-Tour hatten im Vorfeld  neben den Tennislandesverbändern und den Kultusministerien auch verschiedene Sponsoren gewährleistet. Hierzu gehört die Kälte Eckert GmbH in Markgröningen, die für das deutsche WM-Team des OHG einen Beitrag von 2.500 Euro zur Verfügung stellte.

Die sportliche Bilanz des deutschen Vertreters in Brasilien konnte sich durchaus sehen lassen. Nach drei Siegen und zwei Niederlagen in der Vorrunde traf man im Spiel um Platz 9 auf Neuseeland. Bei sengender Mittagshitze mobilisierten die Jungs nochmals alle Reserven, um dieses Duell letztlich mit einem souveränen 3:0 nach den Einzeln für sich zu entscheiden! Für die jüngste Mannschaft der WM  ist die Platzierung, mit einer Gesamtbilanz von 4:2 Siegen, ein sehr respektables Ergebnis.

Unbezahlbar sind jedoch neben diesen lehrreichen sportlichen Erfahrungen auf international höchstem Niveau insbesondere die vielfältigen  interkulturellen Begegnungen. Das länderübergreifende Miteinander bei dieser Veranstaltung war für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein unvergessliches Erlebnis. Diese WM hat einmal mehr gezeigt, welche integrative und völkerverbindende Kraft der Sport hat.

Das Team bedankte sich daher nochmals ausdrücklich bei allen, die diese Reise ermöglicht hatten.