Team des Otto-Hahn-Gymnasiums wird von Kälte Eckert finanziell unterstützt

 OHG_Brasilien1_MB_1

Es war für die Tennis-Schulmannschaften des Otto-Hahn-Gymnasiums (OHG) Ludwigsburg (Baden-Württemberg) und der Carl-Friedrich-Gauß-Schule Hemmingen (Niedersachsen) bereits ein herausragendes Ereignis, als diese Teams beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO) jeweils die Goldmedaille gewannen.

Nun aber flatterte noch eine weitere besondere Einladung in die (Schul)Häuser: Die Einladung zur Weltmeisterschaft für Tennis-Schulmannschaften, die im März 2017 in Recife/Brasilien ausgetragen wird.

Alle zwei Jahre findet diese Weltmeisterschaft statt, qualifiziert dafür sind jeweils die JTFO-Bundessieger des Vorjahres.

Jonas Hartmann, betreuender Sportlehrer der Ludwigsburger, empfindet es als besondere Ehre, „die deutschen Farben bei dieser Schultennis-WM vertreten zu dürfen!“ Auch OHG-Schulleiter Mathias Hilbert ist sichtlich stolz auf „seine Jungs“, wenn der Name des Gymnasiums so ein wenig in die Welt hinaus getragen wird.

Die finanzielle Absicherung der WM-Tour ist gewährleistet, insbesondere da neben den Tennislandesverbänden und den Kultusministerien der Länder Baden-Württemberg und Niedersachsen auch Sponsoren die Schultennis-Expedition nach Brasilien unterstützen.

Hierzu gehört die Kälte Eckert GmbH in Markgröningen, die für das deutsche WM-Team einen Beitrag von 2.500 Euro zur Verfügung stellt. Der Scheck wurde kürzlich bei einem Sponsoren-Treffen im OHG übergeben.

Neben Fachkompetenz und Innovationsbereitschaft haben die beiden Kälte Eckert- Geschäftsführer, Michael Eckert und Holger Eckert, ein umfassendes sowie nachhaltiges soziales bzw. gesellschaftliches Engagement zum Kennzeichen ihres erfolgreichen Unternehmens gemacht, das als einer der führenden Anbieter umweltfreundlicher Kälteanlagen gilt.

So kann sich z.B. die Hilfsorganisation STAR CARE seit vielen Jahren, über Zuwendungen freuen, mit denen sie regionale Projekte für kranke, behinderte und sozial benachteiligte Kinder fördert.

Regelmäßige Spenden von Kälte Eckert gehen außerdem an verschiedene lokale Vereine und Institutionen.

Die beiden Tennis- Schulmannschaften werden bei dem WM- Turnier neben den  Sportlehrern Jonas Hartmann (Ludwigsburg) und Sven Achilles (Hemmingen) von Physiotherapeutin Johanna Lohmann (Hemmingen) und WTB-Verbandsjugendwart Stefan Böning begleitet.

Jede nationale Delegation – gemeldet haben insgesamt Schulmannschaften aus 14 Ländern – stellt außerdem einen Schiedsrichter. Für das „Team Germany“, das vom Deutschen Tennis Bund (DTB) mit der offiziellen DTB-Team-Bekleidung ausgestattet wird, tritt Felix Heß (Waldenbuch), ehrenamtlich als DTB/WTB-Oberschiedsrichter tätig, dieses Amt an.

Für das Amt der Delegationsleitung berief das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, welches mit der Gesamtabwicklung des Projekts betraut ist, den DTB- und WTB-Schultennisreferenten Christian Efler (Besigheim). Als Sport- und Geographielehrer am Alfred-Amann-Gymnasium Bönnigheim ist die Planung der WM-Tour für ihn eine besondere Herausforderung.

In den nächsten Wochen laufen die Vorbereitungen der Reise auf Hochtouren: Akkreditierungen, Reisedokumente, Finanzierungsfragen, Transferorganisation und nicht zuletzt die sportlichen Vorbereitungen halten die Beteiligten in Atem und so hoffen alle, dass diese WM-Reise insbesondere bei den Mädchen und Jungen im Alter von 15 bis 17 Jahren auf ihrem schulischen, sportlichen und vor allem persönlichen Weg einen nachhaltig positiven Eindruck hinterlassen wird.

Hintere Reihe (v. l.): Schulleiter Mathias Hilbert, Marc Reinhardt (KSK Ludwigsburg), Eva Borowski (Kälte Eckert), stellv. Schulleiter Eric Krampitz

Mittlere Reihe (v. l.): Domagoj Dugandzic, Philipp Kagström, Nic Wiedenhorn, Trainer und Lehrer Jonas Hartmann

Vordere Reihe (v. l.): Felix Veyhle, Max Müller, Michael Walser