Berufsausbildungsmesse (BAM) am 17. + 18. Februar in Ludwigsburg

Riesiges Interesse der Jugendlichen an der Präsentation von Kälte Eckert

Auch in diesem Jahr war die Kälte Eckert GmbH in Markgröningen wieder bei der Berufsausbildungsmesse (BAM) vertreten, die am 17. und  18. Februar 2017 im Forum am Schlosspark  in Ludwigsburg stattfand.

Bei der seit 2002 von der Industrie- und Handelskammer (IHK), der Kreishandwerkerschaft, dem Landratsamt, der Agentur für Arbeit, den allgemeinbildenden Schulen, den Berufsschulen und dem Staatlichen Schulamt Ludwigsburg organisierten Veranstaltung präsentierten rund 120 Aussteller über 180 Berufe, Berufsvorbereitungsmaßnahmen sowie Dualen Studiengänge.

Die Plattform war auch bei ihrer 15. Auflage ein voller Erfolg, denn insgesamt registrierten die Privatunternehmen und öffentlichen Einrichtungen an den beiden Tagen mehr als 8.500 Besucher.

Beim Stand  von Kälte Eckert, wo die Ausbildung zum Mechatroniker für Kältetechnik und das Duale Studium im Bereich Kältesystemtechnik bzw. Klimasystemtechnik vorgestellt wurden, herrschte ebenfalls durchweg starkes Interesse.

Absoluter Publikumsliebling war der Eisbär, er wurde  zum Star beim Foto-Shooting.

Was die Perspektiven junger Menschen betrifft, geht die Kälte- Eckert GmbH in Markgröningen seit Jahren mit gutem Beispiel voran. Das erfolgreiche mittelständische Unternehmen, welches zu den führenden Anbietern umweltfreundlicher Kälteanlagen in Deutschland gehört, bildet auch ab September 2017 wieder vier Mechatroniker für Kältetechnik aus, denen im späteren Berufsleben hervorragende Aussichten winken.

Darüber hinaus wird ein Praktikumsplatz für das Duale Studium in der Kältesystemtechnik bzw. Klimasystemtechnik angeboten.

Geschäftsführer Michael Eckert betont: „Diese Jobs sind gut bezahlt und absolut zukunftssicher.“

Klar, dass sich Kälte Eckert am 17. und 18. Februar 2017 erneut an der Berufsausbildungsmesse (BAM) im Forum am Schlosspark in Ludwigsburg beteiligte und auf großes Interesse stieß.

Während die Messe freitags von zahlreichen Schulklassen besucht wurde, fanden samstags viele Einzelpersonen den Weg ins Forum.

Ausbildungsplätze: Mechatroniker für Kältetechnik

Mit Begeisterung und Fachkompetenz stellten Kevin Hanecker und Rainer Mann, die  derzeit bei Kälte Eckert eine Ausbildung zum Mechatroniker für Kältetechnik absolvieren, den Jugendlichen ihr Fachgebiet vor. Begleitet von der Kälte Eckert- Mitarbeiterin Silke Welz erläuterten sie den Gästen, darunter übrigens auch bemerkenswert viele Mädchen, die Funktionsweise einer Kälteanlage und ermöglichten zudem Einblicke in den Tagesablauf eines Mechatronikers.

Dieses vielseitige und interessante Berufsbild umfasst die drei Sparten Kälte-, Klima- und Elektrotechnik. Die Lehrzeit dauert insgesamt 3,5 Jahre und gliedert sich in praktische Teile in der Firma sowie Unterrichtseinheiten an der Berufsschule in Leonberg bzw. überbetriebliche Ausbildungsabschnitte in Leonberg und Maintal (bei Frankfurt).
Das Anforderungsprofil definiert Geschäftsführer Michael Eckert wie folgt: „Bewerber sollten einen sehr guten Hauptschul- oder einen ordentlichen Realschulabschluss mit guten Ergebnissen in Mathematik und Physik sowie die Bereitschaft zur Montage- und Mehrarbeit mitbringen. Wichtig sind außerdem die Neigung zu planvollem systematischem Vorgehen sowie zur Handarbeit mit körperlichem Einsatz.“

Nach seiner Einschätzung sind sowohl technisches und handwerkliches Geschick als auch Computerkenntnisse von großer Bedeutung.

Die Anstrengungen lohnen sich, denn spätere Jobs in diesem Bereich sind gut bezahlt und absolut zukunftssicher. In den nächsten Jahren wird es jedenfalls keinen Personalüberhang geben, die Themen Umwelt und erneuerbare Energien machen den Mechatroniker für Kältetechnik zu einem gefragten Beruf.

So stellt Kälte- Eckert den Auszubildenden nach einem erfolgreichen Abschluss grundsätzlich die Übernahme in Aussicht. Der Nachwuchs ist jedoch bereits vorher voll in der Firma integriert. Neben der praktischen Unterweisung werden regelmäßig spezielle Azubi -Tage durchgeführt.

 

Praktikumsplätze:  Duales Studium Kältesystemtechnik/ Klimasystemtechnik

Darüber hinaus bietet Kälte Eckert einen Praktikumsplatz für das Duale Studium in der Kältesystemtechnik bzw. Klimasystemtechnik an.

Auch zu diesem Bereich wollten viele Messe- Besucher einen detaillierten Überblick

gewinnen.

Das dreijährige Studium (6 Semester) ist an der Europäischen Studienakademie (ESaK) in Maintal bei Frankfurt eingerichtet, beginnt stets im Oktober, und gliedert sich in die beiden getrennten Fachrichtungen, Kältesystemtechnik und Klimasystemtechnik.

Die in der Branche einmaligen Studiengänge schließen mit dem Bachelor of Science ab.

Das Berufsakademie-Konzept umfasst eine Kombination aus Theorie und Praxisphasen, welche sich jeweils in 3- monatigen Blöcken abwechseln.

Das Studium an der ESaK ist speziell auf die Belange der Kälte- und Klimabranche zugeschnitten. Es beinhaltet jedoch auch wesentliche Elemente aus dem allgemeinen Maschinenbau. In allen Studienabschnitten ist eine sowohl in der Theorie fundierte als auch praxisnahe Ausbildung garantiert

Die Praxisphasen können unter hervorragenden Rahmenbedingungen bei Kälte Eckert absolviert werden.

Silke Welz zog am Ende  der Messe ein rundum positives Fazit:  „Die beiden Tage waren sehr intensiv, haben aber großen Spaß gemacht. Wir hoffen, dass wir die Jugendlichen umfassend informieren und für unsere Branche begeistern konnten“.

Begeistert waren die Gäste auf jeden Fall vom Eisbären, der zum Star am Kälte Eckert- Stand avancierte und häufig  um ein Foto- Shooting gebeten wurde.

Dies alles nahm er gelassen hin und bewies dabei eine Bären- Geduld.